• Seiten
  • Feuerzeuge
  • Hersteller
  • FAQ
  • Zur Desktop version

    Der Elektronisches Feuerzeug Kaufratgeber 10/2018 – Warum ein Elektronisches Feuerzeug?

    Elektronisches Feuerzeuge erfreuen sich besonders im deutschsprachigen Raum immer größerer Beliebtheit – woran das liegt? Ganz einfach: Elektronisches Feuerzeuge sind nicht nur praktisch, sondern auch langlebig und „cool“ – wer hat schon ein Feuerzeug, was mit Funkensprung eine Zigarette anzünden oder jemandem einen Schlag versetzen kann?

    Die Vorteile

    Wer sich für ein Elektronisches Feuerzeug entscheidet, kann davon auf Dauer nur profitieren, wenn das Budget ausreicht – billige Produkte erfüllen ihren Zweck nur selten sicher und gut. Wenn man allerdings auf renommierte Hersteller setzt, kann man damit rechnen, einen guten Ersatz für herkömmliche Feuerzeuge zu erhalten, der auch bei schlechtem Wetter ein zuverlässiger Begleiter für unterwegs ist und sich einfach mithilfe eines USB-Kabels und einer Steckdose aufladen lässt.

    Wie funktionieren Sie?

    Im Innern eines Elektronisches Feuerzeugs befindet sich ein Akku, von dem aus die Kontakte mit Strom versorgt werden. Wenn die Kontakte unter Strom gesetzt werden, kommt es zu einer elektrischen Spannung, die sich ausgleichen will – und somit zum Funkensprung zwischen den beiden Polen. Dabei wird praktisch kaum Energie verbraucht – lediglich die Energie, die in Form von Wärme abgegeben wird, geht dabei verloren bzw. wird nicht zurück in den Akku geleitet.

    Gefahren von Elektronisches Feuerzeugen

    Wer sich für ein Elektronisches Feuerzeug entscheidet, muss sich der Risiken bewusst sein, die er mit dem Kauf billiger Produkte eingeht: Sehr günstige Modelle gehen nicht nur schneller kaputt, sondern stellen auch eine Gefahr dar. Es ist schon vorgekommen, dass Billig- Elektronisches Feuerzeuge explodiert sind, weil sie sich überladen haben – gute Modelle bringen dagegen einen Schutz gegen Überladung mit, der mehr Sicherheit gewährleistet.

    Worauf beim Kauf von Elektronisches Feuerzeugen achten?

    Wer sich nicht sicher ist, woran man ein gutes Elektronisches Feuerzeug erkennt, kann einfach auf den Preis achten: Auch, wenn wir diese Philosophie normalerweise nicht vertreten, so lässt sich doch sagen, dass der Preis das wichtigste Qualitätsmerkmal für Elektronisches Feuerzeuge ist. Von ihm hängen nämlich nicht nur die gebotenen Sicherheitsstandards ab, sondern auch die Materialbeschaffenheit, die Verarbeitungsqualität und somit natürlich auch die Lebensdauer des Elektronisches Feuerzeugs.

    Die unterschiedlichen Variationen von Elektronisches Feuerzeugen

    Auf dem Markt ist inzwischen eine Vielzahl an unterschiedlichen Varianten von Feuerzeugen erhältlich, die sich für unterschiedliche Einsatzzwecke mehr oder weniger gut eignen. Im Folgenden eine kleine Auflistung der gängigsten Formen von Elektronisches Feuerzeugen:

    Stabfeuerzeug

    Die Stabfeuerzeuge haben einen entscheidenden Vorteil: Man verbrennt sich nicht so leicht die Finger. Auch, wenn sie vielleicht nicht so praktisch für unterwegs sind, so werden Stabfeuerzeuge in deutschen Haushalten immer beliebter, da sie häufig auch mit Kindersicherungen versehen sind.

    Taschenfeuerzeug

    Für die Raucher und Wanderlustigen unter Ihnen dürfte dies das empfehlenswerteste Elektronisches Feuerzeug sein: Gerade für diejenigen, die sich nicht mehr mit leeren oder nicht funktionstüchtigen Feuerzeugen herumquälen wollen empfiehlt sich das Taschenfeuerzeug, was sich über USB aufladen lässt.

    Glühdrahtfeuerzeug

    Die sicherere Alternative zu „normalen“ Elektronisches Feuerzeugen ist das Glühdrahtfeuerzeug – bei diesem kommt es nämlich nicht zum Funkensprung. Anstatt über zwei Kontakte verfügen Glühdraht-Modelle über eine Heizfläche, die in Sekundenschnelle dazu in der Lage ist, Kerzen oder Zigaretten anzuzünden – ohne Flamme und ohne Funken.

    Andere Produkte