Stabfeuerzeug

Der Stabfeuerzeug Kaufratgeber 07/2018 – Warum ein Stabfeuerzeug?

Beim Kauf von Stabfeuerzeugen können Sie sich grundsätzlich für Modelle diverser Hersteller entscheiden – doch nicht jedes hält, was es verspricht. Um Ihnen die Auswahl des richtigen Stabfeuerzeugs erleichtern zu können, haben wir für Sie einen kleinen Kaufratgeber aufgesetzt, der Ihnen die Vorteile von Stabfeuerzeugen näherbringt und zeigt, warum diese so nützlich sind.

Die Vorteile eines Stabfeuerzeug

Die Vorteile

In erster Linie können Stabfeuerzeuge dadurch überzeugen, dass sie auch bei stürmischem Wetter funktionieren – darüber hinaus benötigen sie kein Benzin oder Gas, um zu funktionieren, lediglich der Akku muss geladen sein. Dass Stabfeuerzeuge mit Strom funktionieren, hat einen weiteren Vorteil: Wind oder Regen können die „Flamme“, also den Lichtbogen, nicht ersticken. Außerdem können sie praktisch überall aufgeladen werden: Steckdosen gibt es schließlich an jeder Ecke.

Wie funktionieren Stabfeuerzeug

Wie funktionieren Sie?

Im Innern eines Stabfeuerzeugs befindet sich ein Akku, von dem aus die Kontakte mit Strom versorgt werden. Wenn die Kontakte unter Strom gesetzt werden, kommt es zu einer elektrischen Spannung, die sich ausgleichen will – und somit zum Funkensprung zwischen den beiden Polen. Dabei wird praktisch kaum Energie verbraucht – lediglich die Energie, die in Form von Wärme abgegeben wird, geht dabei verloren bzw. wird nicht zurück in den Akku geleitet.

Gefahren von Stabfeuerzeugen

Gefahren von Stabfeuerzeugen

Besonders billige Stabfeuerzeuge tendieren dazu, schnell kaputtzugehen oder sich zu überladen. Im schlimmsten Fall kann es sogar dazu kommen, dass Geräte sich überladen; gegebenenfalls bekommt man eine gewischt. Beim Kauf von Stabfeuerzeugen sollten Sie also stets darauf achten, sich für einen renommierten Hersteller zu entscheiden. Darüber hinaus sind Sicherheitszertifizierungen aller Art immer ein großer Pluspunkt, wenn es um den Kauf eines Stabfeuerzeugs geht.

Worauf beim Kauf von Stabfeuerzeugen achten?

Der Kauf eines Stabfeuerzeugs ist zwar nicht das Komplizierteste auf der Welt, aber es lohnt sich, auf einige Qualitätsmerkmale Wert zu legen – ansonsten kann es schnell passieren, dass man von dem „gewünschten“ Produkt enttäuscht wird. Der Preis ist zur Einstufung von Stabfeuerzeugen ein guter Anhaltspunkt: Mit höherem Preis werden bessere Materialien verarbeitet und eine längere Lebensdauer sichergestellt, die Gefahren minimiert.

Die unterschiedlichen Arten von Stabfeuerzeugen

Haben Sie sich für den Kauf eines Stabfeuerzeugs entschieden, so können Sie sich für unterschiedliche Ausführungen entscheiden, je nachdem, für welche Zwecke Sie Ihr Feuerzeug gebraucht wollen. Die gängigsten Formen von Stabfeuerzeugen wollen wir im Folgenden kurz vorstellen:

Stabfeuerzeuge

Stabfeuerzeuge

Die Stabfeuerzeuge haben einen entscheidenden Vorteil: Man verbrennt sich nicht so leicht die Finger. Auch, wenn sie vielleicht nicht so praktisch für unterwegs sind, so werden Stabfeuerzeuge in deutschen Haushalten immer beliebter, da sie häufig auch mit Kindersicherungen versehen sind.

Taschenfeuerzeug

Taschenfeuerzeug

Für den Raucher von Welt ist das Stabfeuerzeug für die Hosentasche die richtige Wahl: Auch bei schlechtem Wetter geht das Feuerzeug jedes Mal an und man muss nicht mehr ewig lange versuchen, mit der zweiten Hand einen Windschatten zu schaffen, was in manchen Fällen auch einfach nicht möglich ist.

Glühdrahtfeuerzeug

Glühdrahtfeuerzeug

Wer sich nicht sicher ist ob er gewöhnlichen Stabfeuerzeugen mit Funkensprung vertraut, sollte den Kauf eines Glühdrahtfeuerzeugs in Betracht ziehen. Diese kommen nämlich ohne Kontakte zum Spannungsausgleich aus – eine Heizfläche, die mit der Zündung des Feuerzeugs heiß wird ermöglicht bei diesem Modell das Anzünden von Kerze und Zigarette.

Andere Produkte